Wülfingfabrik
Hauptnavigation

Veranstaltungen

Integriertes Handlungskonzept Innenstadt I

Nähere Informationen zu der Gestaltungsoffensive 2014 finden Sie hier: Gestaltungsoffensive 2014

 

Innenstädte sind Zentrum des gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Lebens einer Stadt. Diese Funktionen kann die Innenstadt in Radevormwald jedoch nur noch eingeschränkt erfüllen: Unter anderem ist die Versorgungsfunktion von Handel und Dienstleistungen durch erschwerte Erreichbarkeit und verwirrende Verkehrsführung in die Innenstadt gestört und das baukulturelle Erbe durch zahlreiche Störwirkungen bedroht. Die dunklen Materialien in Straßen- und Platzräumen sowie eine nicht mehr zeitgemäße Straßenbeleuchtung ergeben das Bild einer düsteren Stadt und beeinträchtigen die Aufenthaltsqualität.

Um die aufgezeigten Defizite und Missstände durch geeignete Maßnahmen zu beheben, ist im Jahr 2009 das Integrierte Handlungskonzept Innenstadt erstellt worden. Dieses soll vielfältige Aktivitäten in Gang setzen, die dazu beitragen, dass die Innenstadt von Radevormwald zu einem Stadtteil mit nachhaltiger Zukunftsperspektive wird.
 

 Markt
Grünkonzept Marktplatz

Als erste positive Folgewirkung des erstellten Handlungskonzeptes ist die Aufnahme in das Städtebauförderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ zu verzeichnen. Die Stadt Radevormwald hat es geschafft, neu in das Förderprogramm aufgenommen zu werden. Dies ist als großer Erfolg zu werten und bietet die einmalige Chance, die Innenstadt von Radevormwald zu sanieren. Insgesamt wird hierfür eine Summe von ca. 4 Mio. € benötigt, wovon 70 % vom Land NRW übernommen werden. Notwendige Voraussetzung ist die Aufstellung einer Sanierungssatzung. Die Sanierungssatzung Innenstadt Radevormwald wurde am 14. Dezember 2010 vom Rat der Stadt Radevormwald beschlossen.

Die im integrierten Handlungskonzept vorgesehenen Planungen werden momentan weiter konkretisiert. Ein wichtiger Schritt stellte dabei die am 26.02.2011 mit Bürgern, Vertretern aus Politik, der Verwaltung und externen Fachleuten durchgeführte Bürgerwerkstatt dar. Ca. 40 Teilnehmer diskutierten unterschiedlichste Ideen für die Attraktivierung der Innenstadt.

In einem weiteren Bürgerforum am 07.07.2011 wurden die Bürger schließlich darüber informiert, wie Stadt und Planer ihre Lösungsvorschläge weiterentwickelt haben. Es bestand zudem die Möglichkeit, Anregungen und Fragen zu den vorgestellten Planungen vorzubringen.

Die Planungen für die verschiedenen Umgestaltungsbereiche Marktplatz, Kaiserstraße, Schloßmacherzentrum und Hohenfuhrstraße werden nun weiter vertieft und den politischen Gremien zur Entscheidung vorgestellt. Als erster Bauabschnitt ist die Umgestaltung des Marktplatzes im Jahr 2012 vorgesehen. Wie sich die Umgestaltung der Innenstadt zeitlich dargestellt, zeigt folgender Umsetzungsfahrplan:

 

 Gegenüberstellung Nordstraße bei Tageslicht und mit Probebeleuchtung
Öffentlichkeitswirksame Probebeleuchtung im Rahmen des Lichtkonzepts


Neben diesen vorwiegend auf die öffentlichen Flächen fokussierten Planungen kommen mit dem Citymanagement und dem Verfügungsfonds zwei weitere Instrumente zum Einsatz. Diese kommen direkt den verschiedenen Innenstadtakteuren zu Gute, da hierbei auch private Maßnahmen gefördert werden können. Um eine entsprechende Förderung zu erhalten, ist jedoch eine finanzielle Beteiligung von privater Seite notwendig. Näheres zu diesen beiden Instrumenten erhalten Sie hier.

Stadt Radevormwald
Hohenfuhrstraße 13
42477 Radevormwald

Ekisabeth Böhmer
Fachbereich Stadtplanung und Umwelt
Telefon: 02195 / 606-188
E-Mail: elisabeth.boehmer@radevormwald.de
 

Aktuell

16.07.2019: Pressemitteilung: Kein Angebot bei Breitband-Ausschreibung

Der Ausbau der Versorgung mit schnellem Internet in den Radevormwalder Außenortschaften verzögert sich. Das berichten Bürgermeister Johannes Mans und Beigeordneter Frank Nipken als Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG). „Auf unsere Ausschreibung haben sich Bewerber gemeldet, letztlich hat aber keiner ein konkretes Angebot abgegeben“, sagen beide. weiter


10.07.2019: Vollsperrung der Kaiserstraße

Vollsperrung der Kaiserstraße zwischen den Einmündungen B 229 und der Stadtstraße Im Springel in Radevormwald, in den Sommerferien, in der Zeit von Montag, 15.07.2019, bis Dienstag, 27.08.2019 weiter


10.07.2019: Vollsperrung der B 229

Vollsperrung der B 229 zwischen den Ortslagen Eich und Linde in Radevormwald, in den Sommerferien, in der Zeit von Montag, 15.07.2019, bis Dienstag, 27.08.2019 weiter


08.07.2019: Kaiserstraße wird gesperrt

Arbeiten an Versorgungsleitungen der Stadtwerke Radevormwald (SWR.) in Teilen der Kaiserstraße ziehen in den Sommerferien ab dem 15. Juli eine Vollsperrung und damit einige Verkehrsbehinderungen nach sich. Gearbeitet wird im Bereich der westlichen Kaiserstraße von der Einmündung zum Kommualfriedhof bis kurz vor die Einfahrt zu „Im Springel“. Das teilt die Stadt mit. Der Fußgänger- und Radverkehr soll auf der gesamten Strecke gewährleistet werden. weiter


05.07.2019: Pressemitteilung: Bergischer Seniorentag

„Das Gute am Alter …“ Bergischer Seniorentag in Radevormwald Die Seniorenbeiräte von Radevormwald und des Bergischen Städtedreiecks organisieren unter dem Titel „Das Gute im Alter …“ für Samstag, 20. Juli, zum vierten Mal einen Bergischen Seniorentag. Ehrengast ist Franz Müntefering, früherer Bundesminister, SPD-Vorsitzender und Vorsitzender Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BagSO). weiter


17.07.2019: Laufende Gespräche

Die Jahresmitte ist schon erreicht und während des „laufenden Gesprächs“, dass die Gleichstellungsbeauftragte, Juliane Dyes, wie an jedem dritten Mittwoch im Monat anbietet, ist Unterhaltung, Gedankenaustausch, Geplauder, Konversation, Plausch, Meinungsaustausch, Wortwechsel, Zwiegespräch und Diskussion möglich, damit die Teilnehmerinnen sich gegenseitig Anstöße geben, sich weiterentwickeln, sich öffnen und ihren Standort überdenken. Die Gruppe macht sich auf, ohne zu eilen und ohne zu hetzen. Bei der ca. zweistündigen Wanderung für Frauen geht es hinaus, um unsere Stadt gemeinsam zu erleben. weiter


01.07.2019: Fundsachen Juni 2019

Neuzugänge im Fundbüro weiter


26.06.2019: Pressemitteilung: Bürgermeister bei Trauerfeier für Monique Bigot

Mit einer großen Trauerfeier hat sich die französische Partnerstadt am Dienstagnachmittag in der katholischen Hauptkirche von Monique Bigot verabschiedet. Die 73-jährige, die in Châteaubriant für die Austauschaktivitäten mit Partnerstädten zuständig war, war am vergangenen Freitag verstorben. Monique Bigot hat die Freundschaft auch zu Radevormwald über vier Jahrzehnte unterstützt und geprägt. weiter


24.06.2019: Monique Bigot gestorben

Motor der Städtepartnerschaft zu Châteaubriant Monique Bigot, seit Jahrzehnten Motor und unermüdliche Antreiberin der Städtepartnerschaft zwischen Radevormwald und Châteaubriant, ist am vergangenen Freitag im Alter von 73 Jahren gestorben. Seit der offiziellen Beurkundung im Jahr 1981 hat sich die ehemalige Lehrerin nicht nur um die Verbindung zu Radevormwald, sondern auch um die deutsch-französische Freundschaft auf verschiedenen Ebenen und Wegen verdient gemacht. weiter


12.06.2019: Vorlese-Aktion in der Stadtbücherei

Samstag, 29. Juni 2019, 11.00 Uhr – ca. 11.45 Uhr: Vorlesezeit in der Stadtbücherei: “The Snail and the Whale“ (Deutscher Titel: „Die Schnecke und der Buckelwal“). Autorin: Julia Donaldson; Illustrationen: Axel Scheffler. In deutscher und englischer Sprache – mit Jutta Wichert-Schwiergolik vom Mortimer English Club! weiter