17 - Felder, die Stadt im Nebel
Hauptnavigation

Veranstaltungen

Jugendförderung, Jugendräume, Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche mit Behinderung

Ab sofort in der Bücherei erhältlich: Das Ferienspaßheft 2019. Anmeldung findet ab 10 Uhr am Montag, 17.6.2019 in der Stadtbücherei statt.

Download Heft zum Ferienspaß

Das Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) fordert, dass jungen Menschen die zur Förderung ihrer Entwicklung erforderlichen Angebote der Jugendarbeit zur Verfügung zu stellen sind, diese Angebote den Interessen junger Menschen anknüpfen und von ihnen mitbestimmt und mitgestaltet werden sollen.

Die Kinder und Jugendlichen sollen zur Selbstbestimmung befähigt und zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und zu sozialem Engagement angeregt und hingeführt werden.

Ein nicht unerheblicher Teil der Jugendarbeit wird angeboten von Verbänden, Gruppen und Initiativen der Jugend, aber auch von anderen Trägern der Jugendarbeit und den Trägern der öffentlichen Jugendhilfe.
Träger der öffentlichen Jugendhilfe ist in Radevormwald der Fachbereich Jugend und Bildung der Stadt Radevormwald.

Zu den Schwerpunkten der Jugendarbeit gehören:

- außerschulische Jugendbildung mit allgemeiner, politischer, sozialer, gesundheitlicher, kultureller, naturkundlicher und technischer Bildung,
- Jugendarbeit in Sport, Spiel und Geselligkeit,
- arbeitswelt-, schul- und familienbezogene Jugendarbeit,
- internationale Jugendarbeit,
- Kinder- und Jugenderholung,
- Jugendberatung.

Das kompetente und engagierte Team der Jugendförderung ist in vielen Bereichen tätig, so z.B. bei

- der Planung und Durchführung des Ferienspaßes für Kinder und Jugendliche mit einem breitgefächerten Angebot (in den Sommerferien),
- der Planung und Durchführung von Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche - übrigens mit der Unterstützung vieler ehrenamtlich Helfenden aus der Bevölkerung,
- der Durchführung von internationalen Jugendbegegnungen (z.B. der internationale Jugendaustausch mit französischen und polnischen Jugendlichen),
- Schulprojekten,
- der Spielplatzplanung,
- der Jugendhilfeplanung,
- der Jugendberatung,
- Fortbildungsangeboten für ehrenamtlich Betreuende und Helfende

Die Jugendförderung unterhält in Radevormwald zwei Einrichtungen für die offene Kinder- und Jugendarbeit:

Jugendräume Bürgerhaus
Schloßmacherstraße 4-5
42477 Radevormwald

Telefon: 02195 / 932174

Öffnungszeiten: Mo 15.00 - 18.00 Uhr (Mädchentag "Mon Mätre" für alle Mädchen ab 8 Jahre)
Di - Do 16.00 - 21.00 Uhr und Fr 16.00 - 22.00 Uhr (offener Treff für alle Jugendlichen ab 12 Jahre)

Kinder- und Jugendtreff "Life"
Auf der Brede 33
42477 Radevormwald
Telefon: 02191 / 5929540
Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 14.00 – 19.00 Uhr.
Ansprechpartner: Jochen Pries

Kinder unter 10 Jahren dürfen bis 18.00 Uhr bleiben.

Des weiteren kommt in den Sommermonaten die mobile Skateranlage an verschiedenen Orten zum Einsatz. Die Einsatzorte und Zeiten werden rechtzeitig über die örtliche Presse bekannt gegeben.

Ansprechpartner:
Stadt Radevormwald
Fachbereich Jugend und Bildung
Jugendförderung
Kaiserstraße 140
42477 Radevormwald

Telefon: 02195 / 68045-58
Telefax: 02195 / 68045-62
Email: jugendpflege@radevormwald.de

Jugendförderungsteam:
Anja Sent
Thomas Thoene und Jochen Pries


Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche mit Behinderung:

Das Land NRW hat mit §3 Abs. 2, S. 2, 3. AG-KJHG vom 1.1.2005 ausdrücklich solchen Maßnahmen einen besonderen Stellenwert beigemessen, die „jungen Menschen mit Behinderung den Zugang zur Jugendarbeit ermöglichen“.

Auch um diesem Anspruch Rechnung zu tragen, kooperieren die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Radevormwald und der gemeinnützige Verein „Rade-integrativ e.V. für Menschen mit und ohne Behinderung“ seit 2006 miteinander:

Entstanden sind durch diese erfolgreiche Zusammenarbeit viele tolle Angebote, zu denen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderung aus Radevormwald und Umgebung herzlich eingeladen sind.

Zum Beispiel:

Disco für Jugendliche mit und ohne Behinderung
Samstags-Treff im Bürgerhaus
Kultur-Touren
Ferienspaß-Angebote
Bowling-Gruppe

Übrigens: Teilnahmegebühren für Gäste mit Behinderung können wenn gewünscht gerne über die Zusätzlichen Betreuungsleistungen (ZBL) abgerechnet werden!

Für aktuelle Informationen und geplante Aktivitäten wird vom Verein ein Monatsheft herausgegeben. Es liegt zur Mitnahme u.a. in der Stadtbücherei Bürgerhaus sowie in den Jugendräumen Bürgerhaus bereit.

Auch ein Besuch der Vereinshomepage lohnt sich: http://www.rade-integrativ.de

Haben Sie Fragen zur Freizeitarbeit mit Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Behinderung? Frau Sarah Ogorek ist Ihre Ansprechpartnerin und freut sich auf Ihre Nachricht:

Email: info@rade-integrativ.de
Telefon: 0 21 95 / 58 34 99 7 (Bitte sprechen Sie Ihr Anliegen auf den Anrufbeantworter und hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer. Sie werden dann schnellstmöglich zurückgerufen.)

Aktuell

12.11.2019: Pressemitteilung: Stadt bleibt altersfreundlich

Erstmals unter der Regie des Sozialamtsleiters Volker Grossmann hat der Lenkungskreis „Age friendly Cities und Communities“ (Altersfreundliche Städte und Gemeinden) getagt. Die Stadt Radevormwald ist weiterhin einzige deutsche Stadt in dem Projekt der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Nach dem Beitritt zu dem WHO-Netzwerk im Frühjahr 2016 hatte es zahlreiche Ansätze gegeben, um die Stadt auch für Senioren attraktiver zu verändern. weiter


12.11.2019: Fundsachen Oktober 2019

Neuzugänge im Fundbüro weiter


12.11.2019: Pressemitteilung: Krokusse für den Kreisverkehr Innenstadt Ost

Mitglieder des Bergischen Naturschutzvereins Radevormwald (RBN) um Kathi Hentzschel, Dietmar Fennel und Maya Benicke haben in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung um Regina Hildebrandt (Umweltbeauftragte), Beate Neuhaus (Grünflächen) und Klimaschutzmanager Niklas Lajewski in dieser Woche etwa 1500 Krokus-Zwiebeln auf die Mitte des Kreisverkehrs in den Boden gesetzt. weiter


20.11.2019: Laufennde Gespräche

Auch im nebligen November bietet die Gleichstellungsbeauftragte Juliane Dyes, wie immer am dritten Mittwoch des Monats, „laufende Gespräche“ an. Unterhaltung, Gedankenaustausch, Geplauder, Konversation, Plausch, Meinungsverschiedenheiten, Wortwechsel, Zwiegespräch und Diskussion sind dabei möglich. Die Teilnehmerinnen geben sich dadurch gegenseitig Anstöße, sie entwickeln sich weiter, sie öffnen sich und überdenken ihren Standort. weiter


08.11.2019: Gute Schule 2020

Schild weist auf das Projekt „Gute Schule 2020“ hin Die Stadt Radevormwald hat in den vergangenen Jahren seit 2017 vom Landesprojekt „Gute Schule 2020“ profitiert und konnte so an den Schulen der Stadt die Modernisierung vorantreiben. Sichtbar wird dies seit dem 7. November unter anderem durch ein Schild am Eingang zur Sekundarschule an der Hermannstraße. weiter


30.10.2019: Pressemitteilung: Nachtreffen zum 4. Bergischen Seniorentag

Dank an die Ausrichter aus Radevormwald Nachtreffen zum 4. Bergischen Seniorentag Bürgermeister Johannes Mans hatte die Vertreter der bergischen Seniorenbeiräte aus Wuppertal, Remscheid und Solingen zusammen mit Wolf-Rainer Winterhagen, Vorsitzender aus Radevormwald, zu einem Nachtreffen zum Bergischen Seniorentag am 20. Juli ins Haus Hürxthal – Haus der Begegnung am Schlossmacherplatz eingeladen. weiter


30.10.2019: Energieversorgung im Wohngebiet Herbeck

Eine zukunftsweisende Energieversorgung und damit einen Beitrag zum Klimaschutz soll es nicht nur im geplanten Neubaugebiet Karthausen in Herbeck geben, sondern auch im Umfeld der Elberfelder Straße im bereits bebauten Ortsteil Herbeck. weiter


25.10.2019: Vortragsveranstaltung zu „100 Jahre Frauenwahlrecht“

am 25.10.2019, um 19.00 Uhr im Mehrzweckraum des Bürgerhauses Radevormwald weiter


04.11.2019: Vorlesezeit in der Stadtbücherei

„Kamfu mir helfen?“ (Autoren: Dirk Schmidt & Barbara Schmidt) Ein Elefant ist hingeflogen und hat den Rüssel sich verbogen! Wie kriegt er ihn nur wieder grad? Drei Experten wissen Rat…! weiter


Stellenausschreibung: Ersten Beigeordneten (m/w/d)

Bei der Stadt Radevormwald, ist zum 01.04.2020 die Stelle des/der "Ersten Beigeordneten (m/w/d)" zu besetzen. weiter