Der belebte Marktplatz im Winter
Hauptnavigation

Veranstaltungen

Feuerwehr

Der Grundstein für die Freiwillige Feuerwehr Radevormwald wurde am 2. Juni 1868 gelegt. An diesem Tag sind die zahlreichen Feuerwehrvereine in Radevormwald zu einer Feuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr Radevormwald zusammengeführt worden. Heute, über 150 Jahre später, geben wir einen kleinen Einblick in die Strukturen unserer Feuerwehr.Feuerwehr Karte

Das Stadtgebiet von Radevormwald ist in neun Löschgebiete aufgeteilt. Die neun Einheiten mit 240 aktiven Feuerwehrleuten sind zu drei Löschzüge zusammengefasst.

Der Löschzug I, bestehend aus den Einheiten Stadt und Herbeck, wird von Brandinspektor Theo Aldermann geführt.

Die Einsatzgebiete rund um Önkfeld, Remlingrade und Herkingrade - bis hinunter zu den Wupperortschaften - werden vom Löschzug II mit den Einheiten Herkingrade, Remlingrade und Önkfeld betreut, deren Zugführer Hauptbrandmeister Stefan Braun ist.

Der Löschzug III setzt sich aus den Einheiten Landwehr, Wellringrade, Borbeck und Hahnenberg zusammen und wird von Stadtbrandinspektor Volker Ebbinghaus geleitet.

Neben den 240 Kameradinnen und Kameraden der aktiven Einsatzabteilung blicken wir auf eine starke Kinder- und Jugendfeuerwehr. Die erste Kinderfeuerwehr in Radevormwald - und wahrscheinlich auch in ganz Deutschland - wurde 1949 von der Löscheinheit Önkfeld gegründet. Seit 1989 hat die Löscheinheit in Hahnenberg ebenfalls eine Kinderfeuerwehr. Wegen der großen Nachfrage wurde die Kinderfeuerwehr 2019 neu strukturiert. Für das Gebiet des Löschzuges I wurde eine neue Kinderfeuerwehrgruppe gegründet. Somit hat nun jeder Löschzug eine eigene Gruppe der Kinderfeuerwehr.

Mit dem Inkrafttreten des Gesetzes über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz (BHKG) im Januar 2016 ist es in NRW möglich, Kinder von sechs Jahren in die (Kinder-)Feuerwehr aufzunehmen. Die Leitung der Stadtkinderfeuerwehr haben Jonas Stracke, Cedrik Kleinschmidt und Maurice Behrend mit Ihrem Ausbilderteam.

Von der Kinderfeuerwehr können die Jugendlichen im Alter von 12 Jahren in die Jugendfeuerwehr wechseln. Stadtjugendfeuerwehrwart Markus Schmidt und sein Team betreuen derzeit rund 40 Kinder und Jugendliche in zwei Gruppen. Wie wichtig diese Aufgabe ist, zeigt sich unter anderem darin, dass mehr als die Hälfte der heutigen Kameradinnen und Kameraden ihre Laufbahn in der Jugendfeuerwehr begonnen haben.

Das Feuerwehrorchester mit 65 Mitgliedern unter Leitung des Dirigenten Federico Ferrari ist weit über die Stadtgrenzen bekannt. Das liegt daran, dass das Orchester bei zahlreichen Landes- und Bundeswettbewerben mit einer Goldmedaille ausgezeichnet wurde. Auch in diesem Bereich wird viel Wert auf eine starke Kinder- und Jugendarbeit gelegt.

Nach Beendigung des aktiven Einsatzdienstes wechseln die Kameradinnen und Kameraden in die Ehrenabteilung der Feuerwehr. Unter der Leitung von Manfred Holberg und Erich Rummenhöller werden zahlreiche Veranstaltungen angeboten.

Unterstützung in den vielfältigen Aufgaben erfährt die Freiwillige Feuerwehr durch vier hauptamtliche Kameraden, die unterhalb der Woche im Tagesdienst von 7 – 17 Uhr die Freiwilligen Kräfte unterstützen und sich darüber hinaus um die Pflege, Instandhaltung und Wartung unserer Fahrzeuge und feuerwehrtechnischen Ausrüstungsgegenstände kümmern.

Die Wehrführung, bestehend aus dem Leiter der Feuerwehr, Stadtbrandinspektor Dietmar Hasenburg und seinen beiden Vertretern Stadtbrandinspektor Torsten Kleinschmidt und  Stadtbrandinspektor Dirk Rodermann, ist stolz auf die Kameradinnen und Kameraden, die an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr ausrücken, sobald der Alarm erfolgt. Darüber hinaus absolvieren die Kameradinnen und Kameraden regelmäßig noch zahlreiche Übungs- und Ausbildungsstunden, um im Ernstfall gut ausgebildet helfen zu können.

Ein ehrenamtliches Engagement für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Radevormwald.



Feuerwache Radevormwald

Dietrich-Bonhoeffer-Straße 89
42477 Radevormwald
Telefon: 02195 / 9147-0
Telefax: 02195 / 69610
 
Leiter der Feuerwache: Dietmar Hasenburg
 
Freiwillige Feuerwehr Radevormwald
 

Aktuell

06.08.2020: Kollenberg-Wald ist angeknackst

Gefahren durch Trockenheit und Schädlinge – Baumfällungen aus Verkehrssicherungsgründen notwendig. Bernhard Priggel vom Landesbetrieb Wald und Forst, der sich seit Jahrzehnten um den Stadtwald kümmert, macht sich große Sorgen um die Radevormwalder Waldflächen. weiter


03.07.2020: Kommunalwahl am 13. September 2020

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht weiter


31.07.2020: Pressemitteilung

Stadt erhält 252.000 Euro für eine ökologische Aufwertung der Wupperorte für das Großprojekt „Starke Quartiere – starke Menschen“ weiter


20.07.2020: Fundsachen März - Juni 2020

Neuzugänge im Fundbüro weiter


03.06.2020: Ferienspaß 2020

Rader Ferienspaß unter besonderen Voraussetzungen! Dieses Ferienspaßheft 2020 entstand unter den Unwägbarkeiten der Einschränkungen durch die „Corona-Pandemie“. Aus Gründen der sich verändernden Verordnungen entschieden wir uns für Flexibilität und einen möglichst späten Druck des „Heftes“. weiter


09.07.2020: Finanzielle Unterstützung für Vereine - Sonderprogramm Heimat Tradition Brauchtum

weiter


07.07.2020: Fahrbahn und Rad- und Gehweg entlang der B 483 nach Hückeswagen werden saniert

Am 8. Juli beginnt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg mit der Fahrbahnsanierung der Bundesstraße 483 zwischen Hückeswagen und Radevormwald-Rädereichen. weiter


07.07.2020 Halbzeitbilanz beim Stadtradeln

Radevormwalder radeln aktuell erfolgreich für mehr Radverkehr Das Motto „Stadt auf der Höhe“ sagt schon viel für die hiesigen Radfahrer aus, denn wer nach Radevormwald kommt oder nach seiner Radtour wieder dorthin zurück will, der muss schon ein paar Höhenmeter zurücklegen, um wieder anzukommen. Umso erfreulicher fällt die erste Zwischenbilanz beim Stadtradeln aus. weiter


07.07.2020: Regierungspräsidentin übergibt Förderbescheid für „life-ness“ und Wupperorte

Auf Einladung der Bezirksregierung war Bürgermeister Johannes Mans zu Gast in Köln. Regierungspräsidenten Gisela Walsken überreichte dem Bürgermeister einen Förderbescheid in Höhe von 2,2 Millionen Euro. weiter


06.07.2020: Energieberatung für die Herbecker startet

Nachdem im vergangenen Jahr eine Energie-Bestandsaufnahme vorgestellt und veröffentlicht worden war, können sich die Herbecker Anwohner, die im Bereich Dahlhauser Straße und Herbecker Straße wohnen, jetzt konkret über mögliche Energieeinsparungen informieren. weiter